Pflanze – Stein – Skulptur, Silver Design Award 2017

Grundlage für diese Installation ist die Schaffung eines Minimalistischen Garten. Eine europäische Interpretation des Japanischen Zen Gartens. Die Formung eines Würfels durch Symbiose aus einem behauenen Stein und einer Pflanze. Die Verbindung zwischen beiden bildet eine fast diagonale Linie durch den Würfel. Zwei Materialien – Pflanze und Stein – eine einfache Form.

Dieses Projekt ist in einer Kooperation zwischen unserem Planungsbüro, der Baumschule Bruns in Bad Zwischenahn, Deutschland and dem Natursteinunternehmen Franken Schotter  in Treuchtlingen, Deutschland entstanden.

Die Installation wurde 2003 erschaffen und im Jahr 2015 zum United World College in Dilijan, Armenia an den Anfang der Prince of Wales Avenue umplatziert.

Der komplette Würfel hat ein Maß von 130 cm x 130 cm x 130 cm. Die eine Hälfte wird von einem Jurakalkstein und die andere von einer Eibenpflanze gebildet, welche nur durch Formschnitt den Würfel perfekt komplettiert.

Die Design-Entwicklung war eine permanente Prüfung, was möglichist durch die Vereinigung der Fähigkeiten beider Unternehmen, welche die Materialien zur Verfügung stellten.
Die Entwicklungen der Bauhaus-Bewegung schien dafür die richtigen minimalistischen Werkzeuge zu bieten.
Ein komplettes Gartenkonzept – ein Garten, der auf einen Grundsatz nach Mies van der Rohes minimiert wird: WENIGER IST MEHR.

 

Die Pflanze-Stein-Skulptur wurde im Jahr 2017 mit dem Silver A’Design Award in der Kategorie ‚Street Furniture Design‘ ausgezeichnet.

Der Wettbewerbsbeitrag kann hier angesehen und als Bookpage  oder als    heruntergeladen werden.